Anna Koegeler
Unter Bäumen

Anna Koegeler wurde 1983 in Graz, Österreich, geboren.

Sie besuchte von 2002-2004 die Meisterklasse Malerei an der HTL Ortwein in Graz. Von 2004 bis 2010 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste Wien, die Anna Koegeler mit dem Master Degree in Fine Arts/Cultural Studies abschloss. Von 2009 bis 2012 arbeitete sie in ihrem eigenen Atelier "Pferchrecht" in Graz. Sie lebt und arbeitet abwechselnd in Graz, einer Almhütte in der Weststeiermark und auf Samos, Griechenland.

Hineingeboren wurde ich in einen uneinsehbaren, wilden Garten am Stadtrand, als älteste Tochter junger Eltern. In meiner Kindheit und Jugend waren die umliegenden Wälder mein Zentrum – ein Ort um mit sich selbst zu sprechen – oder besser: mit welchen Teilen dessen, was unter „Selbst“, „Umgebung“ und „Ich“ zu verstehen ist, auch immer. So erfahre ich die Landschaft bis heute nicht als Bühne für menschliches Handeln, sondern als Metapher für psychische Zustände. Man kann Landschaft als schön oder bedrohlich empfinden oder sie gar nicht beachten, ihr Einfluss auf uns wird immer wirken. Seit dieser frühen Kindheit wuchs noch eine andere Pflanze in mir, genährt durch ständige Tätigkeit, immer wieder von mir achtlos zertrampelt und doch nicht umzubringen, da sie die Geduld und Stärke echter Liebe hatte: die Malerei. Dieser halb-vergessenen und über- und unterschätzten Kunst habe ich mich verschrieben. (Anna Koegeler, Jan. 2016)

 

I was born into an unmown garden, protected from strange views, being the eldest daughter of young parents. Soon it drew me to the surrounding woods that became my hideout for games like “talking to yourself”. As it is hard to tell the line between “self”, surroundings and “me” I grew up having lively conversations. Since human consciousness developed out of rhythms and cycles, I feel that landscape and seasons strongly represent functions of the psyche. One might consider them beautiful, threatening or not notice them at all, nevertheless they keep up their influence on us. Painting proposed to me all my life and often I tended to tread on this tender plant, because it was patient and strong like real love usually is. So I finally gave myself over to this half-forgotten and over and underestimated art of painting pictures. (Anna Koegeler, Jan. 2016)

 

Faun  (Text von Anna Koegeler)

Im Herbst wenn die Zypressen dunkler werden, im goldgelben Abendlicht lauert der alte Faun zwischen den Erdbeerbäumen die überreich tragen , an roten stacheligen nach Bananen schmeckenden Kugeln

Im Winter wenn die Düfte verstummen und Sonnenstrahlen selten sind, kauert der alte Faun  in einer Felswand und sieht hinaus in die grauen Tage an denen der Wind den Regen senkrecht peitscht

Im Frühling wenn der Mohn bis ans Meer blüht und die Zicklein beleidigt schrei´n, vertritt sich der alte Faun die Beine in einer Schlucht, wo jetzt die Wasser des Winters zu lieblichen Becken fallen, von Oleander , Lorbeer, Platanen gesäumt

Im Sommer wenn die Touristen endlich kommen und sich die Insel mit Menschen füllt, stürzt sich der alte Faun auf jede Jungfrau die er entdecken kann, sei es am Meer, wo sie nackt in der Sonne liegen sei es in den dunklen Gassen durch die sie betrunken nach Hause geh´n oder auf einem Bootsausflug - mal hat er Glück - und mal will sie ihn nicht!

Schweben  (Text von Anna Koegeler)

In der Luft schweben die Spinne an ihrem Faden, der Vogel einen kurzen Augenblick, sogar der Düsenjäger, wenn er so weit über dem Meer ist, dass man ihn nicht mehr hören kann

In sanften Bögen wie eine Wasserrutsche glitzernd, als dunkler Wolkenstreifen, als eine kaum wahrnehmbare Schwingung in der Luft

Schweben, nicht fliegen wie das Ufo über dem Berg oder die Lichtkugeln die aus dem Boden aufsteigen

Schweben wie dein Duft wie die kleinen lästigen Käfer, wie der Staub der Sahara

Endlich keine Schwerkraft mehr, völlig mit der Luft verbunden wie Geist über salzigen Wassern, am Rücken treiben, den Blick in den Himmel.

 

Ausstellungen

2009 „Natur und Kunst“ Ausstellung in der Galerie der Raiffeisenbank, Anger

2011 Teilnahme am „Tag der offenen Tür der steirischen Ateliers“

2012 Ausstellung "microcredite" Galerie Centrum, Graz

         Einzelausstellung im "Ambiente", Puntigam

         Klausur in Sinabelkirchen „Künstlerlazerett“

         Einzelausstellung, Salvatorgalerie, Graz „Als ich auf dem Pferde einschlief“


42 x 56 cm
Gouache
900 € inkl. MwSt.
30 x 42 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.
30 x 42 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.
48 x 36 cm
Gouache
900 € inkl. MwSt.
30 x 42 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.
36 x 26 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.
42 x 56 cm
Gouache
900 € inkl. MwSt.
30 x 42 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.
40 x 30 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.
30 x 48 cm
Mischtechnik
800 € inkl. MwSt.